Nach Austrian Superheroes kommt die Liga deutscher Helden

Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis 5. Juli. 

Die Austrian Superheroes kennt man ja schon seit bald zwei Jahren. Gezeichnet unter anderem von Thomas Aigelsreiter, Andi Paar, Jörg Vogeltanz oder Erich Tiefenbach (die man alle auch hier auf Austrian Illustration findet) und geschrieben von Harald Havas verkauft sich das Ding offenbar so gut, dass das Team jetzt den Schritt nach Deutschland wagt.

Mit einem Team deutscher ZeichnerInnen und AutorInnen wurde eine 8seitige Nullnummer der „Liga deutscher Helden“ produziert und eine Crowdfunding-Kampagne gestartet – und die Sache hat geklappt. Innerhalb weniger Tage war die erste Budget-Hürde genommen.

Nach dem Erfolg bei Comicfestival München (dort gingen fast 7000 LDH-Nullnummern weg wie warme Semmeln und das ASH-Team hat den ICOM-Preis für eine „bemerkenswerte Comic-Publikation“ abgestaubt) geht es am 1.und 2. Juli noch mal nach Stuttgart zur Comic Con, dort soll auch noch eine weiter Überraschung für die bisherigen UnterstützerInnen vorgestellt werden.

Im Herbst soll es dann mit der ersten dreiteiligen Miniserie losgehen – über den Rest wird der weitere Erfolg entscheiden …



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*